Anwalt (Strafrecht) in Gröbenzell

Rechtsanwalt Hummel  aus Gröbenzell übernimmt Ihre Vertretung im Bereich Strafrecht.

Rechtsanwalt Hummel aus Gröbenzell übernimmt Ihre Vertretung im Bereich Strafrecht.

Rechtsanwalt Thomas Hummel arbeitet als Anwalt auch im Bereich des Strafrechts in Gröbenzell. Er berät und vertritt Sie gerne in Strafverfahren, egal ob als Beschuldigter oder als Geschädigter (sog. Opferanwalt):

In strafrechtlichen Sachverhalten, Ermittlungsverfahren und Strafprozessen ist es wichtig, jemanden an seiner Seite zu haben, dem man vertraut. Auf meiner Internetseite können Sie mich kennen lernen und in einem ersten kostenlosen Vorgespräch per Telephon oder E-Mail kann das weitere gemeinsame Vorgehen erörtert werden. Gerne begrüße ich Sie dazu in meiner Strafrechts-Kanzlei in Gröbenzell.

Gerade für einen Strafverteidiger ist Verschwiegenheit besonders wichtig. Alles, was Sie mir anvertrauen, bleibt unter uns. Ich darf keinem Außenstehenden, auch nicht dem Gericht oder der Staatsanwaltschaft, etwas mitteilen, das Sie nicht selber aussagen möchten.

Meine Tätigkeit kann sich dann auf eine kostengünstige Erstberatung, auf die Geltendmachung einzelner Rechte oder auf die vollständige Vertretung im staatsanwaltschaftlichen oder gerichtlichen Verfahren erstrecken.

Die Akteneinsicht sorgt für Waffengleichheit. Erst danach weiß ich sicher, welche Vorwürfe die Staatsanwaltschaft genau erhebt.

Die Akteneinsicht sorgt für Waffengleichheit. Erst danach weiß ich sicher, welche Vorwürfe die Staatsanwaltschaft genau erhebt.

In der Regel ist es zielführend, dass Sie mit allen Unterlagen (je nachdem: Anhörungsbogen, Strafbefehl oder Anklageschrift) zu mir kommen, damit ich mir alles anschauen und eine erste Einschätzung abgeben kann. Eine umfassende Sicht der Dinge, die ich dann auch exakt rechtlich bewerten kann, habe ich allerdings erst nach Anforderung der staatsanwaltlichen und polizeilichen Ermittlungsakten (Akteneinsicht).

Das Verfahrensziel kann dabei ganz unterschiedlich sein:

Als zu Unrecht Beschuldigter werden Sie eine Verfahrenseinstellung oder einen Freispruch erreichen wollen. Sind die Vorwürfe im Kern zutreffend, können Gesichtspunkte zu Ihren Gunsten zu einer milderen Strafe oder auch zu einer Einstellung wegen geringer Schuld (ggf. gegen eine geringe Geldbuße) führen.

Als Opfer werden Sie eine Verurteilung des Täters wollen, die schuldangemessen ist. Nicht selten können auch Entschädigungsleistungen wie Schadenersatz oder Schmerzensgeld im Strafverfahren mit erledigt werden, sei es durch einen Täter-Opfer-Ausgleich, durch ein Adhäsionsverfahren oder als Einstellungs- bzw. Bewährungsauflage. Was in Ihrem individuellen Fall sinnvoll ist, kann ich nach Prüfung der Sachlage genauer erläutern. Da ich auch im Zivilrecht tätig bin, kann ich diese Aspekte ebenfalls kompetent einschätzen.

Titelbild: Falk Jaquart / pixelio.de

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen