Vertretung im Ermittlungsverfahren

In einem Strafverfahren ist es für den Beschuldigten besonders wichtig, dass bereits eine effektive Vertretung im Ermittlungsverfahren stattfindet.

Wenn gegen jemanden wegen einer Straftat ermittelt wird, ist das für den Betroffenen immer ein Schock. Häufig werden gerade Personen, gegen die noch nie ein Verfahren anhängig war, panisch und haben erhebliche Befürchtungen, häufig zu Unrecht. Darum ist es besonders wichtig, in dieser Situation jemanden auf seiner Seite zu haben.

Hinzu kommt, dass im Ermittlungsverfahren häufig schon die Weichen für ein eventuelles Urteil gestellt werden: Die Erkenntnisse der Staatsanwaltschaft fließen in die Anklageschrift ein, die wiederum das erste ist, das die Richter zu dem Fall lesen. Darum ist es von großer Bedeutung, hier bereits die eigenen Positionen entsprechend einfließen zu lassen.

Und schließlich muss man wissen, dass die überaus meisten Ermittlungsverfahren in Deutschland nicht zu einer Anklageerhebung führen, sondern – vor allem bei Alltags- und Kleinkriminalität von Ersttätern – schon durch die Staatsanwaltschaft eingestellt werden. Darum sollten bereits von vornherein berechtigte Zweifel an der Schuld des vermeintlichen Täters oder an der Notwendigkeit eines Strafprozesses angemeldet werden.

Gerne vertrete ich Ihre Interessen bereits im Ermittlungsverfahren und versuche, dieses nach Möglichkeit bereits vor einer Anklageerhebung zur Einstellung zu bringen.

Auch, wenn Sie die vorgeworfene Tat wirklich begangen haben, kann ein Anwalt zu Ihren Gunsten agieren: Mildernde Umstände können vorgebracht werden, ebenso rechtliche Wertungen, die den Tatvorwurf weniger schwer erscheinen lassen. Außerdem kann über eine Schadenswiedergutmachung oder einen Täter-Opfer-Ausgleich häufig ein deutlich geringeres Strafmaß erreicht werden. Wer selbst die Gründe für strafbares Verhalten offensiv angeht (z.B. Beginn einer Therapie), wird ebenfalls gnädigere Richter finden. Hierzu werde ich Sie von Anfang an umfassend beraten.

Bei besonders belastenden Ermittlungsmaßnahmen wie Durchsuchungen oder gar Verhaftungen sind außerdem schnell die zur Verfügung stehenden Rechtsbehelfe zu prüfen.

Bild: Falk Jaquart / pixelio.de

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen